Würselen: Aktuelles Januar 2015

Sanierungsarbeiten an der „Alten Schule“ in Bardenberg beginnen

Nachdem die „Alte Schule“ in Bardenberg im September 2013 wegen des einsturzgefährdeten Dachstuhls gesperrt werden musste, beginnen nun die Sanierungsarbeiten.
Die Stadt Würselen hatte die umfangreichen Arbeiten aufgeteilt auf drei Lose im Oktober des vergangenen Jahre ausgeschrieben und Ende des Jahres vergeben. Das Gebäude wird derzeit eingerüstet. Der Dachstuhl wird komplett abgetragen und anschließend neu errichtet. Es handelt sich dabei alleine um 670 Quadratmeter Dachfläche, 2.600 laufende Meter Dachhölzer und 290 Quadratmeter Folienabdichtung, die fachgerecht demontiert und entsorgt werden müssen. Hinzu kommen weitere Holzteile, Dachrinnen und Fallrohre, Giebelabdeckung, Dachflächenfenster und Eternitplatten sowie der gesamte Rohbau innerhalb des Dachgeschosses.
Da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, muss der Dachstuhl anschließend nach historischem Vorbild neu errichtet werden.
Der Fachdienst 4.1 Gebäudemanagement rechnet derzeit mit einer Fertigstellung im April 2016.
Nach der Sanierung wird die „Alte Schule“ wieder wie zuvor genutzt werden durch die Jugendeinrichtung Nautilus und dort ansässige Vereine.

Frauenbildungswoche 2016

Organisatorinnen der FBW 2016_1Frauen fördern: das ist das Ziel der Frauenbildungswoche 2016. Einmal im Jahr bietet das Frauennetzwerk Städteregion Aachen e.V. dazu zahlreiche Workshops aus den unterschiedlichsten Bereichen an und das schon im achten Jahr in Folge – ein Erfolgsrezept. So kann man zum Beispiel einen Abend lang lernen, das eigene Fahrrad zu reparieren oder sich mit dem Thema Selbstständigkeit unter professioneller Anleitung auseinandersetzen. In den dreistündigen Workshops können Frauen in vielfältige Themenbereiche hineinschnuppern, Impulse bekommen den Kontakte knüpfen.
Im Frauennetzwerk sind seit 2002 über 50 Frauenorganisationen und Vertreterinnen verschiedener Institutionen zusammengeschlossen. Ihnen allen ist das Ziel der Förderung von Frauen in den Bereichen Bildung, Kultur und beruflicher Weiterbildung gemeinsam. Denn: ohne Information und Bildung sind Unabhängigkeit und Gleichberechtigung für Frauen nicht möglich.
Groß ist in diesem Jahr das Angebot der Frauenbildungswoche: in 45 Workshops dreht sich alles um die berufliche und persönliche Weiterentwicklung, es gibt Angebote aus den Bereichen Life-Work-Balance, Kreativität, Gesundheit und den neuen Medien. Ein besonderes Anliegen ist dem Frauennetzwerk die Förderung junger Frauen. Deshalb bietet die Frauenbildungswoche diesmal zwei kostenfreie Workshops speziell für diese Zielgruppe an.
Wie das Frauennetzwerk Frauen der Städteregion verbindet, so verbindet die Frauenbildungswoche mit Veranstaltungen in Aachen, Würselen und Herzogenrath Orte der Region. Informationen zu allen Veranstaltungsorten und zu den einzelnen Workshops gibt ein gesonderter Veranstaltungsflyer oder die Website.
Anmeldungen sind ab dem 13. Januar unter www.frauennetzwerk-aachen.de möglich. Dort findet sich das komplette Angebot online. Anmeldungen und Informationen sind auch unter via E-Mail fbw@frauennetzwerk-aachen.de möglich.

 

Seniorenkarneval in Würselen

Der Seniorenbeauftragte der Stadt Würselen lädt gemeinsam mit weiteren Agierenden zum Seniorenkarneval am Sonntag, 17. Januar, ein.
Gemeinsam mit der Karnevalsgesellschaft „Au Ülle“, die das Programm stellt, wird im Jugendheim Sankt Sebastian von 15 Uhr bis 18 Uhr gefeiert. Einlass ist um 14.30 Uhr.

 

Training „Kinder im Blick“ für Eltern in Trennung

Das Jugendamt der Stadt Würselen bietet ein Training für Eltern in Trennung an, das an insgesamt sieben Nachmittagen stattfindet; eine Kinderbetreuung für die Kurszeit kann ermöglicht werden.
Im Kurs geht es einerseits um die betroffenen Kinder und die Frage „Wie erlebt mein Kind die Trennungssituation, was ist jetzt besonders wichtig und was braucht mein Kind von mir?“, andererseits um die Eltern und die Fragen „Wie kann ich in dieser Situation gut für mich selber sorgen?“, „Wie kann ich mit dem anderen Elternteil in der Trennung umgehen? Wie kann ich dazu beitragen, Konflikte zu entschärfen und dafür zu sorgen, dass der Umgang entspannter wird?“. Das Training erfolgt auf der Grundlage neuer Erkenntnisse der Scheidungsforschung, es werden praktische Tipps und neue Lösungen vermittelt. „Kinder im Blick“ ist ein von der Deutschen Liga für das Kind prämiertes Training und war 1. Preisträger des Präventionspreises 2007; weitere Informationen unter www.kinderimblick.de.
Referentinnen sind Dorothee von Eckardstein von der Evangelischen Beratungsstelle und Barbara Wahl von der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Städteregion.
Das Training findet montags in der Zeit von 16 Uhr bis 19 Uhr fortlaufend an folgenden Terminen statt: 29. Februar, 7. März, 14. März, 4. April, 11. April, 18. April, 25. April. Kursort ist der „Alte Bahnhof“, Bahnhofstr. 165. Die Kosten betragen 40 Euro. Anmeldungen nimmt Nathalie Thomé vom Jugendamt entgegen unter der Rufnummer 02405/67-223 oder per Mail an nathalie.thome@wuerselen.de; weitere Informationen und Angebote unter www.praevention-wuerselen.de.

 

Online-Befragung zum Integrierten Handlungskonzept abgeschlossen

Die Online-Befragung zum integrierten Handlungskonzept (IHK) Würselen Innenstadt ist beendet. Insgesamt sechs Wochen lang hatten Interessierte bis zum 31.12.2015 die Möglichkeit, ihre persönliche Meinung zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Innenstadt zu äußern.
Die Fragebögen wurden insgesamt 1.250 Mal aufgerufen und 369 Mal ausgefüllt. Es sind fünf Fragebögen in Papierform und eine Beteiligung per Brief eingereicht worden.
Derzeit werden die Ergebnisse ausgewertet. Basierend auf der Bestandsanalyse und dem Ergebnis der Befragung wird in den nächsten Monaten ein Maßnahmenkonzept erarbeitet. Dabei werden auch die bei dem Bürgerforum vom 28.10.2015 geäußerten Anregungen berücksichtigt. Die Ergebnisse der Befragung und das Maßnahmenpaket werden anschließend in einem weiteren Bürgerforum vorgestellt und diskutiert. Der Termin wird rechtzeitig vorher bekannt gegeben.
Die Stadt Würselen dankt allen Teilnehmern für ihr Engagement zur Weiterentwicklung der Innenstadt Würselen. Auf www.innenstadtaktiv.de stehen grundlegenge Informationen zum Sinn und Zweck des IHK zur Verfügung; aktuelle Informationen zum Sachstand sind auf www.wuerselen.de | Bauen, Wohnen und Umwelt | IHK zu finden.

Quelle und Bild: Stadt Würselen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen