Aktuelles aus Würselen, Juni 2016

azubis2016Neun Auszubildende beginnen ihr Berufsleben bei der Stadt Würselen

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und eines hohen Durchschnittalters bei der Stadtverwaltung, damit einer größeren Anzahl an ausscheidendem Personal, stellte die Stadt Würselen zum Beginn des jetzt bald beginnenden Ausbildungsjahres gleich neun neue Auszubildende ein.
Auch wenn der Rat der Stadt Würselen die Streichung jeder zweiten frei werdenden Stelle bis zum Jahr 2021 beschlossen hat, muss das Wissen in der Verwaltung mindestens erhalten, wenn nicht sogar aufgebaut werden. Die mehr und mehr schnelllebige Zeit auch im öffentlichen Dienst vor dem Hintergrund ständig sich ändernder oder neuer Vorschriften stellt die Verwaltungsmannschaft tagtäglich vor neue Herausforderungen. Daher hatte sich die Stadt Würselen in diesem Jahr dazu entschieden, wesentlich mehr Auszubildende als in den früheren Jahren einzustellen. Wenn überhaupt, wurden in den Vorjahren ein bis zwei Auszubildende eingestellt.
Zum 1. August und zum 1. September starten neun junge Menschen in verschiedenen Ausbildungsverhältnissen. Mit Jana Hense beginnt zum 1. August eine Auszubildende für den Beruf der Kauffrau für Büromanagement. Zeitgleich starten Bettina Czech und Marvin Radermacher ihre Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Jeweils zum 1. September beginnen ihr Studium zum Bachelor of Laws Lena Witt, Helena Welker, Alina Marquardt und Marilena Rohner sowie zum Bachelor of Arts Tim Eisenberger und Gina Dreßler.
Bürgermeister Arno Nelles hieß die neuen, jungen Nachwuchskräfte bei der Vertragsunterzeichnung im Rathaus auf dem Morlaixplatz willkommen. Personalchef Bernd Schaffrath und Ausbildungsleiterin Bettina Nicolay erläuterten den neun neuen Auszubildenden ihren Start bei der Stadtverwaltung und für die Personalvertretung sagten „Hallo“ Volker Dederichs und die Jugend- und Auszubildendenvertreterin Christina Chantré.
Zum Beginn der Ausbildung bei der Stadt Würselen gibt es in diesem Jahr gesonderte Einführungstage, bei denen die neun Neuen die Stadtverwaltung mit all ihren Organisationseinheiten, das Rathaus und die Außenstellen einmal näher kennen lernen werden. Zum 1. August bzw. 1. September lernen sie dann entsprechend ihrer individuellen Ausbildungspläne die Aufgaben und Abläufe der jeweiligen Fachdienste in der Praxis kennen und studieren an der Berufsschule bzw. Fachhochschule für öffentliche Verwaltung die Verwaltungstheorie.

Ausschuss für Bildung der Stadt Würselen tagt am 21. Juni

Am Dienstag, 21. Juni, findet um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses auf dem Morlaixplatz eine Sitzung des Bildungsausschusses der Stadt Würselen statt.
Auf der Tagesordnung stehen folgende Beratungspunkte:
Einführung / Verpflichtung von sachkundigen Bürgern und beratenden Mitgliedern
Fragestunde für Einwohner
Personalangelegenheiten; hier: Besetzung der Schulleiterstelle an der Realschule
Workshop „Lernen und Raum“ städtisches Gymnasium; hier: Vorstellung der Arbeit der schulischen Projektgruppe durch Frau Becker-Jax
„Würselener Schulen stellen sich vor“; hier: Gemeinschaftsgrundschule Bardenberg
Verfahren zur Bestellung von Schulleitungen nach § 61 SchulG NRW; hier: Änderung durch das 12. Schulrechtsänderungsgesetz ab Januar 2016
Grundschule; hier: Entwicklung der Schülerzahlen der Einschulungsjahrgänge bis 2022/2023
Sprachförderung für Flüchtlingskinder; hier: Einrichtung von Angeboten für den Einschulungsjahrgang 2016/2017
Übergänge zu den weiterführenden Schulen im Schuljahr 2016/2017
Anfragen und Mitteilungen
Die Einladung zur Sitzung sowie die Tagesordnung und die Beratungsunterlagen stehen im Ratsinformationssystem der Stadt Würselen zur Verfügung, das im Internet unmittelbar über den Link http://ratsinfo.wuerselen.de/bi oder über www.wuerselen.de | Rat und Politik | Ratsinformationssystem zu finden ist. Die Sitzung findet öffentlich statt, so dass interessierte Bürger zur Teilnahme eingeladen sind.

Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Würselen tagt am 23. Juni

Am Donnerstag, 23. Juni, findet um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses auf dem Morlaixplatz eine Sitzung des Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Würselen statt.
Auf der Tagesordnung stehen folgende Beratungspunkte:
Eröffnung der Sitzung
Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner
Berichterstattung über die Ausführung von Beschlüssen des Umwelt- und Stadtentwicklungsausschusses
Integriertes Handlungskonzept Innenstadt „Würselen Innenstadt“ (IHK); hier: Beschluss des Maßnahmenkatalogs
Bebauungsplan 218 im Bereich Krottstraße, Gesamtschule; hier: Sachstand
Raumordnungsverfahren (ROV) Zeelink 1, hier: Stellungnahme der Stadt Würselen
6. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Palmestraße und 18. Änderung des Bebauungsplans Nr. 143 im Bereich Carlo-Schmid-Straße/Palmestraße; hier: Offenlagebeschluss
Bebauungsplan 208 – 1. Änderung „Bardenberger Straße / Stöckergäßchen“; hier: Ergebnis der Offenlage und Beschluss zur erneuten Offenlage
4. Änderung des Flächennutzungsplans „Bardenberger Straße / Stöckergäßchen“; hier: Feststellungsbeschluss
Anträge zur Errichtung von zwei Windenergieanlagen zwischen Linden-Neusen und St. Jöris sowie einer Windenergieanlage zwischen Birk und Duffesheide
Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 02. Mai 2016 zum Thema „Ordnungs- und Verkehrsrecht“; hier: Überwachung der Vorgaben zur Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern
Anfragen und Mitteilungen
Die Einladung zur Sitzung sowie die Tagesordnung und die Beratungsunterlagen stehen im Ratsinformationssystem der Stadt Würselen zur Verfügung, das im Internet unmittelbar über den Link http://ratsinfo.wuerselen.de/bi oder über www.wuerselen.de | Rat und Politik | Ratsinformationssystem zu finden ist. Die Sitzung findet öffentlich statt, so dass interessierte Bürger zur Teilnahme eingeladen sind.

Hundesteuer wird zum 1. Juli fällig

Der Fachdienst Steuern, Abgaben und Vollstreckung der Stadt Würselen macht auf den Zahltermin für die jährliche Hundesteuer aufmerksam, die am 1. Juli fällig wird. Die Höhe der jeweiligen Steuerzahlung ergibt sich aus dem letzten schriftlichen Bescheid.
Der Fachdienst macht weiterhin darauf aufmerksam, dass ggf. weitere Gebühren anfallen können, wenn dieser Termin verstrichen ist. Alle Steuerpflichtigen, die keine Einzugsermächtigung erteilt haben, werden gebeten, die Steuer für das Jahr 2016 rechtzeitig unter Angabe des Kassenzeichens zu überweisen.
Weitere Informationen zum Thema Hundesteuer sowie die Ansprechpartnerin im Rathaus und ein E-Mail-Vordruck zur Erteilung einer Einzugsermächtigung sind im Bürgerportal zu finden unter https://buergerportal.wuerselen.de.
„Wo hat der Bürgermeister schon im Sand gespielt?“

Dieser und weiterer Fragen gingen die Vorschulkinder des städtischen Familienzentrums „Lebens-Spiel-Raum“ aus der Gerhard-Hauptmann-Straße bei einem Besuch im Rathaus nach.
Hierbei tauschten die Kinder die Rollen und durften beim Besuch des Rathauses der Stadt Würselen einmal in die verantwortliche Rolle des Bürgermeisters schlüpfen. Im großen Sitzungssaal nahmen sie Platz auf den Stühlen der Stadtverordneten und des Bürgermeisters. Dabei wurden die Vorschulkinder fachmännisch und kindgerecht durch Bernd Schaffrath, den Pressesprecher der Stadt Würselen, durch das Rathaus geführt. Im großen Sitzungssaal des Rathauses erklärte er ihnen die Aufgaben der Verwaltung und des Rates.
Die Kinder hörten aktiv zu und bewunderten die Fahnen der Partnerstadt Campagnatico aus Italien. Sehr interessiert waren sie an der Skulptur des „Düvels“, den sie bei ihrem Spaziergang durch Würselen schon im Kirchturm entdeckt hatten. Ein besonderes Erlebnis war der große Tresorraum des Rathauses, in dem ihnen Bernd Schaffrath die Amtskette des Bürgermeisters zeigte. Leiterin Renate Rütters und die Kinder bedankten sich musikalisch und verabschiedeten sich im Foyer des Rathauses mit einem gemeinsamen Abschlusslied.
Das Projekt „Meine Stadt Würselen“ wird jedes Jahr von den Erzieherinnen Regina Clever und Gertraud Graf durchgeführt. In Rahmen des Projekts steht als weiteres Highlight das Oppen-Haaler Jungenspiel im Vordergrund. Zum Abschluss des lädt das Jungenspiel alle Kindergartenkinder des städtischen Familienzentrums zum „Fritten Essen“ ins Festzelt ein.
Quelle und Bild: Stadt Würselen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen