Aachen: Spaniens König übernimmt Karlspreis-Schirmherrschaft

2014-01-21-KarlderGroße

    Voll des Lobes über den Internationalen Karlspreis und die Stadt Aachen ist der spanische König Felipe. Diese erfreuliche Erfahrung dufte Karlspreis-Direktoriumssprecher Dr. Jürgen Linden in diesen Tagen machen.
Spaniens König übernimmt Karlspreis-Schirmherrschaft

Voll des Lobes über den Internationalen Karlspreis und die Stadt Aachen ist der spanische König Felipe. Diese erfreuliche Erfahrung dufte Karlspreis-Direktoriumssprecher Dr. Jürgen Linden in diesen Tagen machen. Im Rahmen des Staatsbesuches von Felipe und Königin Letizia in Berlin traf Linden bei einem Gedankenaustausch im kleineren Kreis den spanischen Monarchen. „Er hat mir gesagt, dass er von Herzen gerne die Schirmherrschaft über den Karlspreis übernimmt, die sein Vater Juan Carlos so lange hatte“, sagte Linden.

Bei dem Treffen, das auch Gäste wie Filmregisseur Wim Wenders, Verlegerin Liz Mohn, Bundestagspräsident Norbert Lammert und der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, besuchten, versprach der spanische König, Aachen und den Karlspreis zu besuchen. „Er hat nicht gesagt, dass das schon im kommenden Jahr sein wird, aber er hat fest zugesagt, dass er Aachen in seinen Reiseplänen hat.“

Linden erinnerte sich gemeinsam mit Felipe an dessen letzten Aachen-Besuch. Im zarten Alter von 14 Jahren begleitete er 1982 seinen Vater Juan Carlos zu dessen Karlspreis-Verleihung. Aufregung kam auf, als der Prinz plötzlich fehlte, die Sicherheitsleute suchten ihn und fanden ihn schließlich in einem Aachener Plattenladen, wo der Prinz sich mit neuesten Hits eindeckte.

Am Samstag der kommenden Woche, 13. Dezember, wird das Karlspreis-Direktorium aller Voraussicht nach den Karlspreisträger 2015 bekanntgeben.

Quelle: Stadt Aachen

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.