Aachen: Pfalzmodell im Centre Charlemagne

Pfalzmodell
Pfalzmodell

Aachen: Pfalzmodell im Centre Charlemagne

Pfalzmodell

Die Dauerausstellung des Centre Charlemagne am Katschhof in Aachen nimmt Gestalt an. Am Donnerstag wurde das wichtigste Exponat des Museums zum ersten Mal vorgestellt. Modellbauer Matthias Schramm aus Imgenbroich hat das Pfalzmodell im Maßstab 1:50 gebaut. Schon seit Oktober letzten Jahres arbeitet der gebürtige Aachener an dem neuen Modell der Aachener Pfalz. Dieses Modell soll nun das Exponat des Dombaumeisters Leo Hugot aus dem Jahr 1965 ablösen. Matthias Schramm, der nicht nur in der Eifel lebt, sondern auch arbeitet hat vor seiner Beauftragung mit dem Pfalzmodell im Centre Charlemagne bereits einige Modellbauprojekte für Museen und Ausstellungen realisiert. Das dreidimensionale Holzmodell zeigt einen Rekonstruktionsvorschlag der Pfalzbauten um 800. Die Marienkirche, der Granusturm und die Königshalle werden von Metallstelzen getragen. Darunter befindet sich ein farblicher Bauplan, der die einzelnen Bauphasen des architektonischen Ensembles kennzeichnet. Das Modell wird von unten mit LED-Lampen beleuchtet und ist aus Holzplatten gefertigt, wie Herr Schramm erklärt: „Das Modell besteht aus MDF-Platten. Damit kann man sehr gut fräsen, kann viel damit machen und es ist nicht so empfindlich. Außerdem kann es in Kombination mit anderen Materialien sehr gut verspachtelt werden.“ Der Modellbauer ist zuversichtlich, dass das Pfalzmodell bis zum 6. Juni 2014 fertig sein wird.

Ein Beitrag von F. Steudner

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.